Engelbert „Berti“ Heiartz neuer Ehrenkommandant der Bedburger Narrenzunft

33 Jahre Kommandantur wurden mit Ehrenabend belohnt

(Bedburg, 30.04.2019) Es war ein Abend ganz nach dem Geschmack des ehemaligen Kommandanten der BNZ, Berti Heiartz, der am Ende der letzten Session nach sagenhaften 33 Jahren sein Amt an seinen Nachfolger Carsten Esser abgegeben hatte. Die Bedburger Narrenzunft hatte am 30. April für ihn einen Ehrenabend im Arkadenhof auf Schloss Bedburg organisiert, der ganz auf seine Vorlieben zugeschnitten war. Sein Freund und Mitorganisator des Abends, Ex-Präsident Wolfgang Correnz, wusste genau, dass Berti Heiartz in Uniform zwar stets auf äußerste Disziplin achtet, ansonsten aber eher einen lockeren und legeren Stil bevorzugt.

Entsprechend eröffnete der neue BNZ-Präsident Robert Lepper als Moderator den Abend und man konnte einen Ex-Kommandanten beobachten, der sich entspannt auf seinem Stuhl zurücklehnte und schmunzelnd den Ausführungen seines Laudators lauschte. Der 1. Vorsitzende der BNZ, Dr. Georg Kippels, beschrieb in humorvoller Weise den Werdegang Bertis in der Narrenzunft und erzielte mit der Aufzählung der einzelnen Stationen und den damit verbundenen Anekdoten  wechselweise anerkennenden Applaus und amüsiertes Lachen. Die Fakten sind allerdings auch beeindruckend: seit dem 21. Lebensjahr (damals Volljährigkeit) Mitglied der BNZ, 12 Jahre Tanzoffizier mit insgesamt 7 Tanzmariechen, einige Jahre Adjutant, 33 Jahre Kommandant, mittlerweile 11 Jahre als „Willy Millowitsch“ mit den „Kölsche Originale“ auf der Bühne, daneben noch unverzichtbar beim Hallen- und Wagenbau sowie als Mitorganisator und Akteur bei zahlreichen Festen innerhalb und außerhalb der Session.

„Eine Amtsfunktion über 33 Jahre innezuhaben, ist einmalig – nicht nur in der Bedburger Narrenzunft“, schloss Kippels seine Laudatio, „Das schafft man nicht, wenn man es machen muss. Das schafft man nur, wenn man das auch von Herzen machen möchte.“

Unter großem Beifall ernannte Dr. Kippels Engelbert Heiartz im Auftrag des gesamten Vorstandes zum Ehrenkommandanten der Bedburger Narrenzunft von 1886. Kippels und Ex-Präsident Correnz überreichten ihm die Ehrenurkunde und ein großformatiges Foto, das ihn in seiner Kommandantenuniform zeigt. Berti Heiartz bedankte sich sichtlich gerührt und dankte insbesondere seiner Frau Christa, ohne deren bedingungslose Unterstützung dies alles nicht möglich gewesen wäre.

Anschließend hatte Berti Heiartz im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun, die Gratulationen aller Gäste entgegen zu nehmen, darunter neben seiner Familie und den Freunden der BNZ der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bedburg, Hans Schnäpp,  Abordnungen der befreundeten Gesellschaften KG Bedburger Ritter „em „Ulk“, Karnevalsfreunde Bedburg Rath, KG Fidelio Elsdorf, KG Torwache Bergheim sowie der Katholischen Frauengemeinschaft Bedburg. Sogar aus Aachen waren, angeführt vom Ex-BNZ`ler André Schievenbusch, Vertreter der „Öcher Duemjroefe“ angereist und bekräftigten die seit vielen Jahren bestehende Freundschaft der beiden Gesellschaften.

Höhepunkt des gelungenen Abends war dann schließlich der Auftritt des Überraschungsgastes „Hausmann“ Jürgen Beckers aus Aachen, der von Wolfgang Correnz entsprechend „gebrieft“ worden war und Engelbert Heiartz in seine Rede immer wieder auf seine unnachahmliche Weise einbaute.