Fanfarenkorps der Bedburger Narrenzunft von 1886

Das Fanfarenkorps - Ein Interview

(von Dominik Esser, 2014)

Fanfarenkorps – was soll das eigentlich bedeuten?

 Als Fanfarenkorps bezeichnen - zumindest wir - einen Musikzug, der aus Blechblasinstrumenten besteht. Dazu eine Wirbeltrommel, eine Dicke Trommel, ein Becken – fertig. Keine schrillen Instrumente, die auch noch Stunden später wie ein Tinnitus am Trommelfell kratzen. Zudem besteht dieses Fanfarenkorps traditionell aus maskulinen Mitgliedern.

 Ist solch ein Blasinstrument schwer zu erlernen?

Ein Instrument zu erlernen ist immer anspruchsvoll. Aber man kann sagen, dass sich Übungserfolge bei Blasinstrumenten recht schnell einstellen. Und diese Erfolgsleiter reißt nie ab. Man kann sich immer weiter verbessern – auch ein James Last ist nicht perfekt. Perfekt gibt es nicht. Aber mit ein bisschen Ehrgeiz kann man zumindest sehr gut werden.

 Ich möchte Mitglied in der Bedburger Narrenzunft werden. Ich hab aber noch nie ein Instrument gespielt und tanzen kann ich auch nicht.

 Das sind absolut die besten Voraussetzungen, Mitglied in diesem schönen Verein zu werden. So geht / ging es 99% der Leute, die du da oben auf der Bühne siehst. Zusammen die verschiedenen Aktivitäten zu erlernen und zu üben, ist auch gerade der Schlüssel für eine gute Gemeinschaft.

 Ich halte mich für absolut unmusikalisch. Sind da die Funken nicht die bessere Wahl für mich?

Nun ja. Zwischen Funken und Fanfaren gibt es einen nicht ganz ernstzunehmenden Konkurrenzkampf. Aber ich versuche diese Frage objektiv zu beantworten: Wenn du auf Seniorengymnastik stehst – dann sind die Funken die absolut richtige Wahl! Wenn du aber noch mehr kannst, als im Takt zu klatschen, dann komm` zu den Fanfaren.

 Ich kann aber keine Noten lesen!

 Ehrlich gesagt: das können immer noch die allerwenigsten von uns. Unsere Instrumente haben drei Knöpfe. Diejenigen, denen das Notenlesen schwer fällt, schreiben sich die Zahlen der Ventile unter die Noten, die zu spielen sind. Mit der richtigen Lippen- und Zungenstellung kommen dann auch früher oder später die richtigen Töne raus. Das schaffst du schon.

Habt ihr denn einen Musiklehrer? Und was nimmt der die Stunde?

Wir haben mit Christoph Bottler sogar einen sehr, sehr guten Ausbilder. 

Und das Instrument? Was kostet das?

Auch das Instrument wird vom Verein übernommen. Aber es wird von dir erwartet, mit diesem Instrument so umzugehen, als wäre es dein eigenes. Also pfleglich.

Probt ihr denn das ganze Jahr? Wann und wo?

 Wir machen grundsätzlich immer während der Fastenzeit eine Pause. Auch in der Sommerferienzeit kann es schon mal vorkommen, dass die eine oder andere Probe ausfällt, weil zu viele Mitglieder im Urlaub sind. Aber sonst proben wir das ganze Jahr über immer montags um 19:30 Uhr im Schützenheim Bedburg an der Augustinerallee.

Blasinstrument… Ist das wirklich das Instrument, das du unbedingt erlernen wolltest?

Nein natürlich nicht! Glaub mir: du punktest bei den Damen nicht, wenn du sagst: „Hey! Ich blas das Tenorhorn!“. Und auch sonst erntet man oft skeptische Blicke, wenn man sagt, dass man in einem Karnevalsverein ein Blasinstrument spielt. Aber darum geht es ja auch nicht. Es geht um den Karneval, den Verein, die Stadtwache und die Freundschaft.

Und wie viele Auftritte habt ihr dann in der Karnevalszeit? Wie läuft so ein Auftritt eigentlich ab?

Das mit der Anzahl der Auftritte ist wirklich sehr unterschiedlich. Wenn wir ein BNZ-Dreigestirn haben oder der Begleitverein eines anderen Dreigestirns sind, dann sind es relativ viele Auftritte. Sonst hält es sich in Grenzen. Wenn wir einen Auftritt haben, treffen wir uns in den Altstadtstuben am Marktplatz. Da gibt’s meist ein Bierchen zum Aufwärmen. Anschließend setzen wir uns in den Bus, fahren zum Veranstaltungsort, Einmarsch, Musikstück auf der Bühne, Tänze, Ausmarsch, Rückfahrt. Und dann beginnt die After-Show-Party.

Jetzt mal Butter bei die Fische. Was muss ich mitbringen wenn ich aktives Mitglied werden möchte?

Du solltest optimalerweise mindestens 16 Jahre alt sein – damit uns Mami und Papi bei der After-Show-Party nicht stören. Wenn du Schüler oder Student bist, wird dich die Bedburger Narrenzunft auch bei der Uniform finanziell unterstützen. Des Weiteren bist mit einem Schüler- bzw. Studentenstatus beitragsfrei. Du solltest aber ein Mindestmaß an Zuverlässigkeit, Ehrgeiz und Disziplin mitbringen – das wird dir nicht nur helfen, ein Instrument möglichst schnell und möglichst gut zu spielen, sondern es gibt auch in dieser Gemeinschaft Hierarchien und Regeln, denen man Folge leisten muss. An der Theke sind dann wieder alle gleich. Was du dann aber bekommst: du wirst Teil einer herzlichen Gemeinschaft, aus der echte Freundschaften entstehen. Du wirst Teil eines Netzwerks, welches dir auch außerhalb der Karnevalszeit im Alltag behilflich sein kann. Du wirst mitverantwortlich, dass dieser ruhmreiche Traditionsverein unseren Karneval in Bedburg auch weiterhin pflegt und nach außen trägt. Du wirst eine Gänsehaut bekommen, wenn wir mit einem zünftigen Marsch in die Säle einmarschieren und wenn das Publikum der Teamleistung mit Applaus ihren Tribut zollt. Und nebenbei gesagt: die Funken sind auch ganz ok.

Das Fanfarenkorps von 2012/13

Das Fanfarenkorps von 2012/13
Das Fanfarenkorps von 2012/13

Leiter Fanfarenkorps Dominik Esser

Stellvertreter Marc Heiartz

Fanfaren Tim Barsig Oberfunke, Florian Born Funke, Christoph Bottler Hauptmann, Simon Busch Funke, Alexander Correnz Leutnant, Pascal Cohrs Funke, Freddy Crampen Funke, Marcel Czekala Stabsfunke, Per-Norman Depke Brigadegeneral, Jürgen Etten Oberfunke, Timo Feldewerth Stabsfunke, Markus Gertz Oberleutnant, Christoph Görgens Fähnrich, Johannes Hormes Stabsfunke, Michael Kern Fähnrich, Marcel Moll Funke, Michael Moll Stabsfunke, Felix Müller Funke, Marcel Müller Oberfunke, Volker Nüsser Stabsfunke, Christopher Pütz Stabsfunke, Dominik Pütz Oberfunke, Markus Pütz Oberst, Sebastian Rey Oberfunke, Eric Schievenbusch Generalleutnant, Sven Schlösser Funke, Kevin Schmitz Funke, Peter Winkels Stabsfunke, Christian Wook Funke

Das Fanfarenkorps von 2011/12

Leiter Fanfarenkorps Dominik Esser

Stellvertreter Marc Heiartz

Fanfaren Torben Außem Stabsfunke, Florian Barbatello Oberfunke, Tim Barsig Oberfunke, Florian Born Funke, Christoph Bottler Hauptmann, Simon Busch Funke, Alexander Correnz Leutnant, Pascal Cohrs Funke, Freddy Crampen Funke, Marcel Czekala Stabsfunke, Per-Norman Depke Brigadegeneral, Dominik Esser Fähnrich, Jürgen Etten Oberfunke, Timo Feldewerth Stabsfunke, Markus Gertz Oberleutnant, Christoph Görgens Fähnrich, Marc Heiartz Major, Johannes Hormes Stabsfunke, Markus Hormes Funke, Michael Kern Fähnrich, Christoph Klink Funke, Marcel Moll Funke, Michael Moll Stabsfunke, Felix Müller Funke, Marcel Müller Oberfunke, Volker Nüsser Stabsfunke, Christopher Pütz Stabsfunke, Dominik Pütz Oberfunke, Markus Pütz Oberst, Sebastian Rey Oberfunke, Eric Schievenbusch Generalleutnant, Sven Schlösser Funke, Kevin Schmitz Funke, Peter Winkels Stabsfunke, Christian Wook Funke

Das Fanfarenkorps von 2010/11

Das Fanfarenkorps von 2010/11 – von links nach rechts:
Das Fanfarenkorps von 2010/11

Keine Artikel in dieser Ansicht.